Nachdem wir uns betreffend Samen an „ein paar“ Anbietern von Werbemitteln gewandt haben (an so ziemlich alle, die wir gefunden haben :D), ging’s gleich mal richtig los! Da kam eine regelrechte Flut an E-Mails herein und das Telefon stand kaum still.

Was auf den ersten Blick ein wenig nervös machen könnte (wie soll man da den Überblick bewahren), stellt sich aber gleich als gute Gelegenheit heraus, unser neu in Betrieb genommenes Ticket-System besser kennen zu lernen.
Das Teil ist so umfangreich, dass man anfangs mal nix findet. 😉

Auf den zweiten Blick fällt dann recht rasch auf, dass es nicht so viele unterschiedliche Anbieter für solche Dinge gibt, wie man bei der unglaublichen Angebots-Vielfalt vermuten möchte. Angeboten wurden uns letztlich nur eine Hand voll Produkte, die unseren Vorgaben entsprechen.

Was auch interessant ist und bald auffällt (auf den dritten Blick, sozusagen) – es gibt überraschend viele Leute da draußen, denen der Wunsch des Kunden eher untergeordnet erscheinen dürfte – zumindest wenn man sich ansieht, was alles angeboten wurde das sowas von überhaupt nichts mit unseren (sehr klar definierten) Vorgaben zu tun hat. Das war dann doch sehr überraschend.

Auch für die Erde und die Töpfchen haben wir uns an etliche Hersteller und Lieferanten gewandt und auch eine Menge Angebote bekommen.
Zumindest was die Erde betrifft. Das mit den Töpfchen ist gar nicht so einfach, wie wir eigentlich gedacht hätten – immerhin gibt’s die millionenfach überall wo man hin sieht.

Erschwert wird das ganze natürlich durch unsere „hohen“ Ansprüche.
So MÜSSEN Erde und Samen selbstverständlich Bio sein. Und vegan bitte auch!
Die Töpfe MÜSSEN so umweltschonend wie möglich sein (am liebsten biologisch abbaubar, oder zumindest aus Recycling-Material).

So war’s natürlich NICHT!

Anforderungen, über die wir nicht nur einmal diskutieren durften.

Zwei(!) Lieferanten haben uns sogar erklären wollen, dass Erde ohne mind. 50% Kokosfasern nicht funktioniert! Wo man sich unweigerlich fragt, wie sich Leben in unseren Breiten (ohne Kokosnüsse) überhaupt entwickeln konnte. 😉

Tja, da trifft dann wohl Idealismus auf Kapitalismus – sowas ist zum Teil nicht so leicht zu finden, wie man im 21. Jahrhundert annehmen dürfte. 😉

Aber das wird schon – wir geben nicht auf und werden letztlich die richtigen Komponenten für unsere Kräuter-Boxen bekommen!

Jetzt muss ich aber wieder los und ein paar Mails schreiben, ganz ziel Zeugs ins Excel tippen und Unmengen von Zahlen und Daten hin und her wälzen.

Sobald es etwas Neues zu berichten gibt. melde ich mich natürlich gleich wieder!

Bis dahin alles Liebe!

Dein Viosimo

#SchoolHerbs | #Viosimo | #meTium

Oder direkt spenden: AT424715039138601502

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.